Business Breakfast 2019

Gestern ist es uns gelungen, eine gute Tradition für unsere Klingenstadt neu zu beleben. Gemeinsam mit der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der Partei veranstalteten wir erstmals ein Business Breakfast. 

In den Räumlichkeiten des Gastgebers, die Carl Mertens International GmbH, kamen zahlreiche Unternehmerinnen und Unternehmer der Stadt zu einem Frühstück der besonderen Art zusammen. Als Referenten standen Jakob Steffen, Inhaber und Geschäftsführer der J.S. Research KG, Wuppertal, sowie unser Bundestagsabgeordneter und außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Jürgen Hardt für die Auftaktveranstaltung zur Verfügung. Das Thema Brexit. Selbstverständlich mit Blick auf die Entwicklungen in Großbritannien in den Wochen und Monaten bewusst gewählt. 

Vereinbart ist nun eine weitere Fristverlängerung bis zum 31. Januar 2020. Die Gefahr eines harten Brexit ist deshalb noch lange nicht gebannt. So uneinig wie die Insel-Abgeordneten waren sich auch die Referenten am Dienstag. Während Steffen den Brexit klar kommen sieht und die Unternehmer bereits jetzt zum präventiven Handeln auffordert, zieht Jürgen Hardt ein zweites Referendum in Verbindung mit Neuwahlen durchaus in Betracht und klärt das Forum noch einmal darüber auf, wie schockierend die Unkenntnis bei den Briten diesbezüglich war. Unsicherheiten und Unwägbarkeiten werden die Unternehmen also in den nächsten Wochen somit weiter begleiten. 

Einem großartigen Veranstaltungsformat wurde neues Leben eingehaucht, wie wir finden. Schon heute freuen wir uns auf die Veranstaltung 2.0. Ein besonderer Dank gilt klar unserem ersten Gastgeber, dem Geschäftsführer Curt Mertens, der seine Werkshalle für das Format aus Überzeugung und Begeisterung zur Verfügung gestellt hat und an diesem Morgen deutlich zum Ausdruck brachte. 

Für weitere Informationen:

Nina Ganzer-Hensel, Tel.-Nr.: 0212/64 54 64 0

 

 

 

Zurück